Montag10:00 – 20:00
Dienstag10:00 – 20:00
Mittwoch10:00 – 20:00
Donnerstag10:00 – 20:00
Freitag10:00 – 20:00
Samstag10:00 – 20:00
Heute geöffnet: 10:00 – 20:00 

Neu im —
Beauty

Aurelia

In der probiotischen Hautpflege kommt der britischen Beauty-Marke Aurelia eine Pionierrolle zu. Schließlich hat sie mit ihren Produkten, die vor schmutziger Luft und Stress schützen und die Selbstheilungskräfte aktivieren sollen, etliche Preise gewonnen. Ihr umfangreiches Sortiment mit der ausgeklügelten Rezeptur für Gesicht und Körper besteht aus Bio-Inhaltsstoffen, produziert nach ethischen und nachhaltigen Maßstäben ohne Tierversuche.

Artis

»Ein gutes Werkzeug erleichtert das Leben«, sagt Matthew Waitesmith, Gründer des ameri­kanischen Kosmetikpinsel-Imperiums Artis. Recht hat er. Seine glänzenden Beauty-Tools eignen sich zum Auftragen von Foundation, Rouge, Bronzer, Puder und sogar Pflegeprodukten. Extrem dicht gebundene Cosmefibres machen streifenfreies Verblenden möglich. Dank des ergonomisch geformten Griffs erreicht man damit auch schwierige Stellen wie die Augenwinkel.

NASOMATTO

Der Italiener Alessandro Gualtieri gehört zu den Avantgardisten unter den Parfumeuren. Die zwölf Düfte der Serie Nasomatto sind von starken, ungewöhnlichen Aromen und humorvollen Beschreibungen geprägt. »Absinth« soll zu Hysterie und rücksichtslosem Verhalten führen, »Black Afgano« an feinstes Haschisch erinnern und »Pardon« für die Überzeugungskraft des Mannes stehen. Besondere Erwähnung verdienen die auffälligen Fläschchen-­Verschlüsse aus Naturmaterialien.

Björk & BErries

Heimische Beeren, Kräuter und Pflanzen – das Parfum- und Hautpflege-Label Björk & Berries nutzt für seine Produkte die Kraft der Natur. Schönheitsrezepturen früherer Jahrhunderte werden in fünf Linien von »Dark Rain« bis »White Forest« mit fortschrittlichen Technologien zeitgemäß umgesetzt. Eine zentrale Rolle spielt die heilende Wirkung der Birke. Die Naturverbundenheit der Schweden zeigt sich aber auch in den umweltfreundlichen Verpackungen.

Skin Design London

Wer einen gesunden, strahlenden Teint haben möchte, muss etwas dafür tun. So lautet das Credo von Fatma Shaheen, der Gründerin von Skin Design London. Dabei lässt sie niemanden allein, sondern bietet ein maßgeschneidertes Pflegekonzept an, das je nach Bedürfnis aus verschiedenen Seren und Cremes zusam­men­gestellt wird. Inhaltsstoffe wie straffendes Retinol, aber auch beruhigende Pflanzenex­trakte sollen die Haut vor Falten, Trockenheit und Akne bewahren.

Sabé Masson

Die bunt gemusterten Stifte sehen auf den ersten Blick wie Lippenbalsam aus. Da mag die Nachricht überraschen, dass es sich dabei um Parfumsticks handelt. Tatsächlich geht die Methode, Düfte in fester Form anzubieten, schon auf die alten Ägypter zurück, die als Vögel gestaltete Duftbalsame verwendeten. An diese Tradition knüpft die französische Maison Sabé Masson an. Sie hat darüber hinaus auch alkoholfreie Parfums in der klassischen Konsistenz im Programm.

Pixi

Mit Pixi aus London soll die natürliche Schönheit unterstrichen werden. Zu diesem Zweck hat Visagistin Petra Strand ein Portfolio ent­wickelt, das bei der Gesichtspflege beginnt und in einem typgerechten Make-up endet. Puder und Rouge sind nur zwei von zahlreichen Produkten, die unkompliziert in der Anwendung sind. Die Markengründerin ermutigt dazu, sich auf Essentials mit mehreren Funktionen zu be­schränken und auf diese Weise zu mehr Selbstbewusstsein zu finden.

Muti

Schönheit liegt in der Einfachheit. Für die in München ansässige Marke Muti folgt daraus: eine reduzierte Produktpalette, die sich so­wohl an Frauen wie auch an Männer richtet, wenige ausgewählte Inhaltsstoffe, die wie die hauteigene Hyaluronsäure leicht verträglich sind, und ein cleanes Verpackungsdesign. Auf Parabene, Silikone, Mineralöle und Paraffine wird ausdrücklich verzichtet. Hautpflege, an der Ästheten und Minimalisten in gleichem Maße Freude haben.

100BON

Unter den Duftmanufakturen Frankreichs ist 100Bon ein Vorreiter, wenn es um Natürlichkeit geht. Die Parfums, entwickelt im malerischen Grasse, werden zu hundert Prozent aus Naturaromen und ohne Tierversuche hergestellt. Großes Plus: Die Flakons können immer wieder nachgefüllt werden. Jetzt muss man sich nur noch entscheiden, ob man es lieber frisch, blumig oder würzig mag. Französisch ausgesprochen, versichert der Markenname schon einmal: »Sent bon«, riecht gut!

ROYAL FERN

Er ist mehr als 400 Millionen Jahre alt, feuchtigkeitsspendend und sonnenlichtresistent. Die Rede ist vom immergrünen Farn, den die deut­sche Marke Royal Fern um Dr. Timm Golueke in den Mittelpunkt eines pflegenden Sets aus Cleanser, Seren, Maske und Cremes gestellt hat. Seine Inhaltsstoffe schützen vor Hautal­terung und reparieren Schäden. Verstärkt wird der Anti-Aging-Effekt durch Voacanga-Samen, Wildrosenblüten, Sanddorn und Mineraloxide, die UV-Licht reflektieren.

True North

Bei der Hautpflege des Labels True North wird Individualität großgeschrieben. Hier kommt es nicht darauf an, möglichst viele Produkte zu benutzen, sondern solche, die zum eigenen Hauttyp passen. Welche das sind, kann man mit der App »My Skin Coach« herausfinden, entwickelt vom dänischen Markengründer Jan Behrens. Seine Analysemethode, die an mehr als 100.000 Frauen getestet wurde, inspiriert ihn zu Skincare-Lösungen für die meistverbreiteten Hautprobleme.

UNE NUIT NOMADE

Die Parfums von Une Nuit Nomade laden zu einer olfaktorischen Reise auf zwei faszinierende Kontinente ein. Dabei sind die vier Düfte aus der Linie »Une Nuit à Bali« mit südostasiatischen Ingredienzen von Indonesien inspiriert. Die drei Kompositionen von »Une Nuit à Montauk« hingegen führen von New York City an den äußersten Zipfel der Hamptons und erinnern an die Küstenlandschaft, die schon Truman Capote und Catherine Deneuve in ihren Bann zog.

Ylumi

Wohlbefinden und Balance sind die Ziele, wenn man die Nahrungsergänzungsmittel von Ylumi einnimmt. Im Portfolio des Unternehmens, das im vergangenen Jahr von einem Geschwisterpaar namens Kuchenbäcker ge­­grün­det wurde, befinden sich fünf Kapsel- und drei Pulversorten. Sie sollen der Gesundheit auf unterschiedliche Weise helfen: zu schönerer Haut oder der Verbesserung des Immun­systems führen. Hintergrund der Produkte ist die chinesische Kräuterlehre.

Oribe

Die drei Gründer von Oribe bezeichnen sich selbst als »Haarbesessene«. Ein Statement, das nicht weit hergeholt ist, wenn man die Vielfalt der Haarpflege- und Styling-Artikel betrach­tet, die von ihnen kreiert wurden. Mehr als ein halbes Dutzend Linien gibt es, von »Brilliance & Shine« bis hin zu »Moisture & Control«, abgestimmt auf die verschiedenen Bedürfnisse ihrer Anwenderinnen. Mai­glöckchenduft und elegante Flaschen tragen zum Pflege­ge­samt­erlebnis bei.

Elizabeta Zefi

Die Stylistin Elizabeta Zefi hat eine Haar­pfle-geserie entwickelt, mit der sie blondiertem, feinen oder gelockten Haar zu einem voluminöseren, glänzenderen und geschmeidigeren Aussehen verhelfen will. Die meiste Anerkennung haben ihr ein Shampoo und ein Serum eingebracht – sie sollen das Haarwachstum auf natürliche Weise fördern. Auch der Verzicht auf Silikone und Parabene macht die Marke interessant. Viele ihrer Produkte sind darüber hinaus vegan.

UND GRETEL

Make-up, das mit intensiven Farben und einer langen Haltbarkeit besticht, ist in der Naturkosmetik eher selten zu finden. Eben um derartige Ergebnisse zu erzielen, wird anderswo schließlich Chemie verwendet. Damit wollte sich Make-up-Artist Christina Roth nicht zufriedengeben. Das Puder, die Eyeliner und die Lippenstifte ihres Labels Und Gretel enthalten ausschließlich natürliche Ingredienzen und überzeugen auf ganzer funktionaler Linie. Gutes Gewissen inklusive.